[Darren Shan] Dämonenspiel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[Darren Shan] Dämonenspiel

Beitrag von Isabell am Mi Jan 12, 2011 8:27 pm



Also, Es ist der dritte Teil der "Dämonicon" Reihe und ich habe es in der Bücherrei unter der Kategorie "Gruseln" und bei der Alterfreigabe ab 12 entdeckt.
Ich persönlich finde das Buch (die Reihe) echt super. Es gibt mehrere Bände von der Reihe.
Es geht um das Dämonenreich und die durch das Böse negativen Einflüsse auf diese Welt.

Obwohl Grubbs Grady und sein Onkel Dervish immer noch unten den Nachwirkungen des Duells leiden, das sie mit dem Dämonenfürsten Lord Loss ausfechten mussten, wartet eine neue Herausforderung auf sie. Ausgerechnet bei den Dreharbeiten zu einem Horrorfilm häufen sich unheimliche Vorfälle. Grubbs und Dervish gehen der Sache nach – und merken schnell, dass nicht nur Schauspieler vor der Kamera stehen, sondern auch Bewohner der Dämonenwelt …

Grubbs Grady ist zurück und legt sich mächtig ins Zeug. Im Gegensatz zu seinem ersten Auftritt wirkt er reifer, längst nicht mehr so nervig und dadurch weitaus sympathischer. Auch Derwisch überzeugt nun endlich in seiner Rolle als erfahrener Dämonenjäger und gewissenhafter Vormund seines ihm anvertrauten Schützlings. Beide Figuren bilden ein illustres, ungleiches Team, das mit Witz und Charme zu überzeugen weiß. So gewinnt auch die Story selbst letzten Endes an Format und wirkt nicht mehr so an den Haaren herbeigezogen, wie es noch im ersten Abenteuer der Fall gewesen ist.

Stilistisch bleibt alles wie gehabt. Grubbs Grady fungiert auch weiterhin als Ich-Erzähler und schildert die fantastischen Erlebnisse temporeich, witzig und wortgewandt in der Sprache eines pubertierenden Jugendlichen. Waren die Dialoge in „;Fürst der Schatten“; noch unerträglich banal, lässt sich auch dahingehend eine positive Entwicklung feststellen. So liest sich der Roman recht flott und äußerst unkompliziert. Überraschende Wendungen sorgen dabei für Abwechslung. Allerdings lässt der Autor es in „;Dämonenspiel“; zunächst etwas ruhiger angehen. Es dauert eine ganze Weile, bis die ersten Dämonen die Bühne – im wahrsten Sinne des Wortes – betreten. Knapp 200 Seiten (von 300) verwendet Shan dazu, den Spannungsbogen ganz langsam ansteigen zu lassen. Der Rest ist dann pure Action. So kommen Splatter-Fans auch diesmal voll auf ihre Kosten. Im letzten Drittel des Romans startet der Autor dann voll durch und lässt jede Menge Köpfe rollen. Da werden diverse Gliedmaßen abgerupft und das Blut fließt in Strömen. Die Zahl der von Dämonen abgeschlachteten Menschen kann man am Ende nur noch schätzen.


avatar
Isabell
ABC-Schütze
ABC-Schütze

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 14
Alter : 20
Tropfen : 30
Anmeldedatum : 24.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten