[Sebastian Fitzek] Der Augensammler

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[Sebastian Fitzek] Der Augensammler

Beitrag von Nelli1996 am Mo Nov 22, 2010 4:13 pm

Im Buch "Der Augensammler" geht es, wie der Titel schon sagt, um einen Mann, der die Augen seiner Opfer "sammelt".
Er tötet die Mutter, entführt das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit, das Kind zu finden.
Sind diese 45 Stunden vorbei, erstickt das Kind qualvoll.
Dann nimmt er dem Kind das linke Auge raus und bringt das Kind an einen anderen Ort.

Ins Viser der Ermittler gerät der ehemalige Polizist Alexander Zorbach, der jetzt als Enthüllungsjournalist bei einer Zeitung arbeit.
Er bekommt hilfe von der blinden Masseurin Alina, die glaubt, den Augensammler behandelt zu haben, denn sie sah in einer der Visionen, die sie immer wieder heimsuchen, was der Augensammler den Kindern antat.

So wird der Jäger dann zum gejagten, und die beiden müssen erkennen, dass sie mitlerweile zu tief im Spiel drin stecken, als das sie aussteigen können.
Aus dem Spiel, dem ältesten Spiel der Welt - Verstecken.
Denn genau das ist es, was der Augensammler mit den Vätern spielt.


Ich persönlich kann dieses Buch sehr empfehlen, auch wenn es einen am Anfang etwas verwirrt, dass sowohl Kapitel als auch Seitenzahl von hinten gezählt werden.
Dadurch, das immer in den Erzählern gewechselt wird (Alexander Zorbach erzählt in der Ich-Form, doch wird auch immer zu dem entführten Jungen "geschaltet", wo dann wieder durch einen Erzähler berichtet), ist man dem Reporter immer ein Stück vorraus.
Zwar erfährt man am Ende, wer der Täter ist, und auch seit Motiv wird verraten, doch hat das Buche in offenes Ende, denn der Augensammler hat noch nicht zuende gespielt.

Ein spannendes Buch, das ich Psychothriller-Fans gerne emppfehle.



LG Nelli1996
avatar
Nelli1996
Bücherwurm
Bücherwurm

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 166
Alter : 21
Ort : Niedersachsen
Tropfen : 209
Anmeldedatum : 22.11.10

Benutzerprofil anzeigen http://nelli1996.de.tl

Nach oben Nach unten

Re: [Sebastian Fitzek] Der Augensammler

Beitrag von Miriam am Di Jan 18, 2011 1:30 pm

Das Buch gehört in die Kategorie "superspannend". Dass die Seitenzahlen rücklwärts laufen, hat mich anfangs etwas verwirrt. Was ich sehr positiv fand, dass die Gedankengänge in kursiver Schrift dargestellt sind, keine Anführungszeichen, keine den rasanten Ablauf störenden Beisätze, wie "dachte er" oder "ging es ihm durch den Kopf". Ich empfinde das als künsterische Freiheit, die sich auch andere Autoren eigen machen sollten.

"Der Augensammler", ein Buch zum Weiterempfehlen.
Smile
avatar
Miriam
Buchstabensuppe
Buchstabensuppe

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 55
Alter : 48
Tropfen : 109
Anmeldedatum : 17.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Sebastian Fitzek] Der Augensammler

Beitrag von killahkatze am Mo Apr 18, 2011 8:00 pm

ich hab das Buch zweimal gelesen^^ ..trotzdem hat man am Ende immer noch Wut und eine gewisse fragende Leere im Buch ..lol aber genau das ist es was wir Thriller-Freaks so lieben ...gutes Buch aber auch nichts für schwache Nerven und als Mädchen musste ich mir einige Tränen verkneifen ..
avatar
killahkatze
Buchstabensuppe
Buchstabensuppe

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 73
Alter : 26
Ort : Augsburg
Tropfen : 133
Anmeldedatum : 01.08.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Sebastian Fitzek] Der Augensammler

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten