[Thomas Finn] Das unendliche Licht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wie gefällt euch das Buch "Das unendliche Licht"?

0% 0% 
[ 0 ]
100% 100% 
[ 2 ]
0% 0% 
[ 0 ]
0% 0% 
[ 0 ]
0% 0% 
[ 0 ]
 
Stimmen insgesamt : 2

[Thomas Finn] Das unendliche Licht

Beitrag von Levassa am Fr Jul 18, 2008 12:29 pm

Auf dem Stein spiegelte sich ein Frauengesicht. Es war jung und schön, doch in seinen Augen leuchtete die Weisheit von Jahrtausenden. Es war nur kurz zu sehen. So wie Sternenlicht, das sich für einen Moment auf der Oberfläche eines Sees bricht. Der Wind trug eine Flüsterstimme herbei. "Akzeptiere dein Schicksal, Kind des unendlichen Lichts." Kai riss die Augen auf. War das wirklich die Feenkönigin, die zu ihm gesprochen hatte? Doch die Erscheinung war bereits wieder verschwunden. Was meinte sie damit? "Verdammt", brüllte Kai aufgebracht. "Könnt ihr euch nicht einmal deutlich ausdrücken?"

Auf der Jagd nach Irrlichtern zerstören Geisterpiraten das Dorf des jungen Irrlichtfängers Kai. Nachdem er alles verloren hat, folgt Kai dam Elfenjungen Fi nach Hammaburg, der sagenhaften Stadt der Windfänger und Magier an der Elbe. Kai kann sich nicht erklären, warum warum seit dem Überfall der Piraten ein seltsames Brennen seinen Körper verzehrt, und er kann sich auch keinen Reim darauf machen, warum der berühmte Däumlingszauberer Thadäus Eulertin ausgerechnet ihn als Schüler aufnimmt. Nach einer harten Lehrzeit enthüllt sich bei seiner Weihe zum Zauberer, dass Kai der letzte Feuermagier ist- der Bewahrer des unendlichen Lichts, dessen Magie allein die Welt vor der bösen Nebelkönigin Morgoya retten kann. Die grausame Zauberin hat im Norden ein finsteres Reich errichtet, dessen Schatten bereits auf Hammaburg fällt ...



Preis 16,95 €
ISBN 978-3-473-35260-9

Leseprobe:
Spoiler:
Unvermutet krachte hinter dem jungen Irrlichtsammler die Tür ins Schloss. Kai zuckte leicht zusammen und ihm war, als höre er von irgendwoher Quiiiitsss' hämisches Gekicher. Er atmete tief ein und blickte sich ein weiteres Mal um. Doch Magister Eulertin konnte er nirgendwo entdecken.
"Fein, dass wir uns endlich persönlich kennen lernen", war am jenseitigen Ende des Raums eine leise Stimme zu hören. "Du bist also Kai?"
Verwirrt trat Kai einen Schritt vor und entdeckte, dass jenseits eines Pfeilers, in der hinteren rechten Raumecke, steinerne Stufen zu einem dunklen Durchlass führten. Der Zugang endete vor einer wuchtigen Tür mit schweren Eisenriegeln. Doch auch dort stand niemand.
"Ja, der bin ich", antwortete Kai zögernd. "Darf ich fragen, wo Ihr seid, Magister Eulertin? Ich hoffe, ich spreche nicht schon wieder mit einem Geist?"
Er blickte sich nochmals um. Auf einem hohen Lehnstuhl in der Nähe des alchemistischen Labors stand die Miniaturversion eines Hauses. Es hatte in etwa die Größe einer kleinen Truhe und eines der Fenster war beleuchtet. Was war das? Unwichtig. Die Stimme war von weiter rechts erklungen.
"Einem Geist?", wiederholte die dünne Stimme und seufzte. "Aber nein, mitnichten. Ich erfreue mich bester Gesundheit. Offenbar hat es Quiiiitsss nicht für nötig gehalten, dich über meine Natur in Kenntnis zu setzen. Na, das sieht ihm ähnlich. Er vergisst oder verdreht gerne Dinge, die man ihm aufträgt. In diesem Fall empfehle ich dir, deinen Blick auf das Schreibpult neben dem Kamin zu lenken." Kai tat, wie ihm geheißen wurde. (...)
"Siehst du mich jetzt?", fragte die Stimme.
"Äh, nicht wirklich." (...)
"Ach, potz Blitz, es ist doch immer dasselbe mit euch Menschen", grollte die Stimme.
Jäh erfüllte ein luftiges Brausen den Raum. Kurz darauf schwebte ein Vergrößerungsglas von einem der Regale zu dem Pult hinüber und kam hochkant neben einer Ledermappe zum Stehen. (...)
"Ist es so besser?", tönte es vom Pult.
Kai gab einen Laut der Überraschung von sich. "Bei allen Moorgeistern! Seid Ihr das, Magister?"


Zuletzt von Levassa am Mo Jul 21, 2008 2:59 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Levassa
Wörterwasserfall
Wörterwasserfall

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1784
Alter : 25
Ort : Augsburg
Tropfen : 911
Anmeldedatum : 21.01.08

Benutzerprofil anzeigen http://woerterwasserfall.forumsfree.de

Nach oben Nach unten

Re: [Thomas Finn] Das unendliche Licht

Beitrag von Levassa am Fr Jul 18, 2008 2:11 pm

Ich fand das Buch eigentlich gut, nur was man nicht ernst nehmen konnte, waren die Namen von den Orten (typisch Amerika) irgendwie find ich kann man dabei nur lachen, Hammaburg an der Elbe, das Nördliche Meer, der Schwarze Wald und das Albtraumgebirge im Süden! Nehmt euch in Acht, Augsburg ist nahe den Alben^^

_________________
Alles ist eine Sache der Einstellung
avatar
Levassa
Wörterwasserfall
Wörterwasserfall

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1784
Alter : 25
Ort : Augsburg
Tropfen : 911
Anmeldedatum : 21.01.08

Benutzerprofil anzeigen http://woerterwasserfall.forumsfree.de

Nach oben Nach unten

Re: [Thomas Finn] Das unendliche Licht

Beitrag von Merriman Lyon am Mi Dez 24, 2008 1:01 am

ganz in ordnung, is nur schon länger her, dass ichs gelesen hab^^
avatar
Merriman Lyon
Tintenpatron
Tintenpatron

Männlich
Anzahl der Beiträge : 666
Alter : 25
Ort : wahrscheinlich an einem doofen, langweiligen Ort.
Tropfen : 752
Anmeldedatum : 23.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Thomas Finn] Das unendliche Licht

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten